Veronika Kreuzpaintner


Veronika Kreuzpaintner“Jetz lernst erst moi was Gscheids” - das waren die Worte ihrer Eltern. Deshalb hat Veronika erstmal eine Ausbildung zur Fahrzeuginnenausstatterin gemacht und Schmuckstücken wie z. B. dem Bugatti ein noch schöneres Aussehen verpasst. Man kann annehmen, dass sie dabei manchmal gesungen hat. Als sie dann aber vor der Entscheidung stand beruflich ins Ausland zu gehen oder… entschied sie sich für „oder“: die Musik!
Sie absolvierte die Berufsfachschule für Musik in Plattling (mit “sehr gut” abgeschlossen) und verblüffte dabei nicht wenige Dozenten mit der Energie und Frische ihrer niederbayerischen Urwuchs-Talentstimme. Dass so viel Power ansteckend ist, kann man bei ihren verschiedenen Chorprojekten (Kinder-, Jugend-, Männer- und gemischter Chor) und auch bei ihren Musikschülern beobachten - und vor allem hören. 
Veronika beherrscht die ganze Palette von Rock/Pop über Blues bis Jazz, aber echte Tränen gibt es nur bei der Interpretation von klassischen Stücken.
Sie liebt es klassische Stücke vorzutragen und Menschen mit ihrem Gesang zu verzaubern - was ihr auch sehr gut gelingt, denn nicht selten wird ihr nach den Auftritten die Hand geschüttelt und gesagt: “Sie werden noch ganz groß rauskommen.” Na, da kommt ja Oschnputtl genau richtig!

Kurz: die sympathischste böse Stiefschwester, welche man sich vorstellen kann!

 

 

Hier ein kleines Interview mit unserer Elvira Stief :

 

Sopranistin Veronika Kreuzpaintner in  Was ist ihre Aufgabe in Oschnputtl? Ich habe die Rolle der fiesen Stiefschwester Elvira Stief und zusammen mit Vanessa piesacke ich ordentlich das liebe Oschnputtl! Das Problem ist, dass wir selber so viel lachen müssen, dass ich mir schon ständig überlege, wie ich meine Lachfalten weg bekomm‘. ..

 Hat Vroni eine musikalische Ausbildung? Ich war drei Jahre in Plattling an der Berufsfachschule für Musik mit dem Hauptfach Gesang und habe sie mit einer pädagogischen Zusatzprüfung abgeschlossen.

 Musik als Beruf oder Hobby? Ich bin auch eine der Glücklichen, die ihr Hobby zum Beruf machen konnten. Ich führe in verschiedenen Instrumenten Kinder und Erwachsene an die Musik heran, sodass sie Freude daran haben. Außerdem unterrichte ich Gesang und engagiere mich zudem in verschiedenen Chören, habe also immer mit Jung und Alt, Bass, Sopran und Tenor zu tun…Musik ist also mehr als ein Beruf oder ein Hobby – es ist für mich ein „Berufshobby“! J

 Gibt es andere erwähnenswerte Projekte? Ich singe in einem Trio namens “Red Roses”. Wir umrahmen Hochzeiten und andere Veranstaltungen musikalisch; da kommt es auch mal vor, dass starke, große Männer feuchte Augen bekommen - natürlich vor Rührung, nicht vor Schmerzen! Privat bin ich also im Gegensatz zu meinem Charakter in Oschnputtl eine ganz liebe Person.Aber im Fasching hören dann doch alle Männer auf mein Kommando! Da dirigiere und leite ich meinen verehrten Herren-Gesangsverein mit dem poetischen Namen “My Lovely Mister Singing Club“. 
Seit vielen Jahren leite ich auch einen Kinderchor, der richtig geliebt und viel gebucht wird, ansonsten trete ich als Solistin auf.


Vroni Kreuzpaintner Was waren die Höhepunkte bisher? 
Als Solosängerin klassische Musik in Kirchen zu machen, das sind immer wieder Höhepunkte, auch wegen der besonderen Atmosphäre dort. Und der Stolz und vor allem das Gemeinschaftsgefühl, das ich spüre, wenn ich das Ergebnis meiner Arbeit mit den Chören höre…das ist jedes Mal wieder ein tolles Erlebnis!

 Wie soll’s weiter gehen? Ich habe vor, mich in der Musikpädagogik weiter zu bilden, um mit Kranken oder gehandicapten Menschen zu arbeiten! Des Weiteren will ich natürlich eine berühmte Opernsängerin werden… „ihr kometenhafter Aufstieg begann mit dem Musical Oschnputtl…“ J

 Wie würdest du deine Rolle beschreiben? Als Stiefschwester Elvira versuche ich meine - sowieso schon äußerst gemeine - Schwester Vanessa, in Arroganz und Gemeinheit noch zu übertreffen, was mir natürlich sehr viel Spaß macht. Ich liebe diese Rolle. Wer will nicht einmal im Leben die Böse sein? Endlich darf man mal so richtig sauhundsgemein sein und bekommt sogar noch Applaus dafür - aber das liegt ja natürlich an euch! Seht es euch an!

 

 

 Veronika Kreuzpaintner in der Rolle der fiesen