Herbert Hutterer

Keyboarder und Co-Bandleader Herbert HuttererFür Herbert Hutterers musikalische Vita  haben wir leider nicht genug Platz auf dieser Homepage, deshalb gibt es hier nur einen kurzen Abriss. Angefangen hat alles in Landau an der Isar. Schon in der Grundschule sammelt er erste Erfahrungen auf der Blockflöte. Weiter ging es über den Kinderchor zum Akkordeon, dann kamen Geige und die Kirchenorgel dazu, später noch Bratsche und Klavier. Man kann also sagen, dass Herbert schon irgendwie musikalisch ist. Das sprach sich herum und so wechselte er an das musische Anton-Bruckner-Gymnasium in Straubing und nahm Unterricht, bei Norbert Ziegler in Jazz-Klavier und bei Gerhard Siegl in der Kirchenorgel.

Bereits als Jugendlicher nahm er an vielen Wettbewerben (Jugend Musiziert auf Regional-, Landes und Bundesebene) teil und gewann zum Beispiel den Deutschen Akkordeon-Musikpreis.

1993 begann Herbert an der Hochschule für Musik und Theater in München ein Studium für das Lehramt Musik an Gymnasien. Hier beschränkte er sich instrumental dann doch einmal, nämlich auf Orgel, Bratsche und Klavier.
Seit 1995 ist er Organist und Chorleiter in der Pfarrei St. Martin in Niederhöcking bei Landau und seit 2002 Musiklehrer am Comenius-Gymnasium Deggendorf, wo er auch die Bigband leitet.

Herbert an der TastenburgHerbert hat regelmäßige Auftritte in Münchner Kirchen und in Niederbayern und als Jazzpianist im ganzen südbayerischen Raum, ob als Solist oder in Duo- und Combo-Besetzung. Zudem nimmt er am  Meisterkurs an der Internationalen Orgelakademie Altenberg teil. Außerdem ist Herbert als Keyboarder und Organist mit Bands in Bayern und Österreich unterwegs. Er spielte mit Last Shirts, POW, 5-4-Music, in der Mano-Ezoh-Band in der Olympiahalle München, mit FunkAlarm und mit dem Jazz-Kollektiv SR.

Sind Sie noch dabei? Gut. Nach all diesen eindrucksvollen Stationen blieb konsequenterweise nur noch eine übrig: Im Herbst 2014 wurde er Pianist und Co-Bandleader der OSCHNPUTTL-Band.