Ergoldinger Déjà-vu

Annegret Czapek und Sebastian Hagengruber in ErgoldingChristoph Jung staunte nicht schlecht am Samstagabend. Der alte Veranstalter-Hase hatte Oschnputtl nach dem Auftritt im März nun bereits zum zweiten Mal in den Bürgersaal nach Ergolding geholt und zum zweiten Mal war das Haus komplett ausverkauft. Der Erstaunliche daran: Christoph hatte kaum Werbung geschaltet. "Jetzt muss ich doch schon mal fragen", wandte er sich schmunzelnd an das Publikum, "woher ihr das also überhaupt wisst?"

Fast wirkt es also so, als habe Christoph das ganze Musical nur für sich alleine haben wollen. Wahrscheinlicher ist aber, dass er auf Mundpropaganda und den guten Eindruck setzte, den das Erbsenmusical beim letzten Besuch hinterlassen hatte. Ob das beim nächsten Coup noch mal so funktionieren wird? Im Januar 2015 gastiert Oschnputtl in der Escara-Halle in Essenbach, die weit über 1.000 Zuschauer fasst. Zeit wäre ja noch genug, allerdings legte Christoph den Anwesenden am Samstag trotzdem schon nahe, sich bald Karten zu besorgen. Vor allem als Weihnachtsgeschenk 2014 würden diese sich ja ganz vorzüglich eignen.

Ganz unbemerkt blieb bei all dem Trubel, dass Julia Hofstetter als Junges Täubchen und Annegret Czapek als Oschnputtl nun ihre jeweils zweiten Auftritte hinlegten. Klar, bei all der Routine kein Wunder, doch trotzdem noch einmal Respekt für die Leistung und die nahtlose Integration ins Team. 

Bei Tom Bauer, der nun schon über ein Jahrzehnt auf der Bühne steht, kann von Routine zwar eigentlich schon keine Rede mehr sein. Er freute sich dennoch ganz besonders, sein erstes Weihnachtsprogramm bekanntgeben zu dürfen, obendrein an der Seite von Oschnputtl-Fotograph Hans Pollner. Karten für die Aufführungen am 13. in Ergolding und 14.12. in Landau sind hier erhältlich.

Foto: Hans Pollner 

Zurück