Oschnputtl gibt Visitenkarte ab

Tom Bauer bei der Typisierung15 Jahre sind eine lange Zeit. Wer das nicht glaubt, sollte sich kurz Folgendes vor Augen führen: 1999 tritt ein gewisser Guildo Horn bei Deutschland im Schlagercontest an, Britney Spears ist noch ein braves Schulmädchen, Steffi Graf hört mit dem Tennis auf und Vitali Klitschko ist groß als Boxer unterwegs. Na, überzeugt? Das Wort "schnelllebig" fällt einem ein.

Umso bedeutender wirkt es, wenn dann etwas doch mal Bestand hat, zum Beispiel der Verein Hilfe für Anja e. V. aus Kemnath in der Oberpfalz, der 2015 sein 15-jähriges Bestehen feiert. Begann zunächst alles im Wortsinne mit "Hilfe für Anja", unterstützt der Verein heute betroffene Leukämiepatienten bei der Suche nach einem passenden Knochenmarkspender. Die Arbeit war nicht immer einfach, aber lohnend: Bis zum heutigen Tag stehen nach eigenen Angaben fast 35.000 Typisierungen und ca. 350 Stammzellenspenden zu Buche.

Grund genug, zu feiern. Und zu diesem besonderen Anlass haben sich die Verantwortlichen etwas Besonderes ausgedacht und haben das Oschnputtl-Team verpflichtet, in der Mehrzweckhalle in Kemnath sein Stelldichein zu geben. Damit erhofft man sich, das "Flair von Hamburg oder Stuttgart in die nördliche Oberpfalz zu bringen." Die Erwartungen sind also hoch gesteckt und das Team wird jedes Stück Glamour mitbringen, das es zu Hause noch finden kann.

10 Monate vorher hat sich das Oschnputtl-Team bereits mit dem Thema auseinander gesetzt und sich nach dem Auftritt in Mallersdorf im Haus der Generationen von Mitgliedern von Hilfe für Anja e. V. typisieren lassen – sofern nicht ohnehin schon geschehen. Auf diese Weise will Oschnputtl dazu beitragen, die Bekanntheit des Projekts zu steigern und eventuelle Ängste in der Bevölkerung abzubauen. Wie man sieht, sind solche Typisierungen schnell vorgenommen, tun gar nicht weh und können doch so viel bewirken.

 

Mehr Informationen zum Auftritt in Kemnath am 28. Februar 2015 folgen bald hier auf der Homepage. Auch der Vorverkauf wird in Bälde starten.

Mehr Informationen über die Typisierung und medizinische Aufklärung findet man beim Verein Hilfe für Anja e. V.

Gruppenfoto mit Wattestäbchen

Zurück